Seit fünf Jahrzehnten stellt der Porsche 911 das Herzstück der Marke dar und kaum ein anderes Automobil kann auf eine so lange Tradition und Kontinuität zurückblicken. Mit über 820.000 gebauten Fahrzeugen ist er der erfolgreichste Sportwagen der Welt. Die beiden Porsche Zentren in Bremen und Oldenburg feierten das Jubiläum zusammen mit ihren Kunden und Mitarbeitern am 20. September 2013. Im Rahmen einer großen Abendgala erlebten die über 800 Gäste eine Zeitreise durch die verschiedenen Jahrzehnte – von der Präsentation des Porsche 911 im September 1963 bis zur Vorstellung des neuen Porsche Turbo S auf der diesjährigen IAA in Frankfurt.

Schon das Ambiente des Restaurants El Mundo, direkt am Hafenbecken des Europahafens in Bremen gelegen, beeindruckte die Gäste sehr. Auf der langen Promenade waren die verschiedenen 911er-Modelle aus den Jahren 1963 bis 2013 zu bewundern. Am Kai vor der Location hatte eine Luxusyacht der Bremer Werft Drettmann festgemacht, zeitgleich wurde das Hafenbecken faszinierend von Lichtdesignern illuminiert.

Kulinarisch verwöhnt wurden die Gäste vom El Mundo Küchenchef Manfred Suhling. Zusammen mit seinem Team zauberte er ein mehrgängiges Menü der Spitzenklasse. Moderator des Abends war Jan Stecker, bekannt aus der TV Sendung „Abenteuer Auto“. Er informierte die Gäste nicht nur über die gesamte Geschichte des Porsche 911, sondern untermalte dies mit Meilensteinen und kleinen Anekdoten aus den letzten 50 Jahren. Dazu versetzten die Musicaldarsteller Alica Boll, Marc Derichs und Tim Müller die Gäste musikalisch in die fünf Jahrzehnte. Von Elvis, Abba, Queen bis zu Adele – eine fantastische Zeitreise, die mit der eindrucksvollen Präsentation des neuen 560 PS starken Porsche Turbo S endete. Am Ende des Abends fühlte sich jeder Gast wie in einer Zeitmaschine.

Zwei große Geburtstagstorten in Form des Porsche 911 waren der Abschluss eines erlebnisreichen Abends. „Leidenschaft ist unser Antrieb“, so hatte der Geschäftsführer des Porsche Zentrum Bremen Klaus Schwartz die Geladenen begrüßt. Und diese Leidenschaft wurde von der ersten bis zur letzten Sekunde dieses Events von allen Akteuren überzeugend vermittelt.

Mehrere Hunderttausend Apps stehen Smartphone-Nutzern zur Verfügung – eine ganze Reihe davon dreht sich rund ums Auto. Je nach Belieben stehen im App Store und bei Google Play kostenlos oder günstig Anwendungen zur Verfügung, die Autofahrern das Leben erleichtern. Was im Auto selbst Einparkhilfe, Spurhalteassistent und Co. bedeuten, sind fürs Smartphone Stauwarner-, Pannenhilfe- und Ortungs-App.

Wem Blitzermeldungen im Radio nicht reichen, der sollte auf einen Radarfallenmelder setzen. Eine App wie „Blitzer.de“ erfasst sowohl fest installierte Blitzer als auch mobile Kontrollen und das stets aktuell. Alle fünf Minuten aktualisiert sich das Programm anhand von Warnungen aus der Community. Eine Applikation, die ähnlich arbeitet, ist „Park Patrol“. Sie eignet sich für alle, die schnell irgendwo etwas erledigen wollen und sich dabei wissentlich ins Halte- oder Parkverbot stellen. Die App zeigt an, wie lange das Auto schon geparkt steht und ob sich Politessen dem Wagen nähern. Auch hier sind User auf den Input aus der Community angewiesen, damit das System funktioniert. Wer diese beiden Apps nicht auf seinem Smartphone installiert hat, benötigt vielleicht irgendwann den Bußgeldrechner. Mit der kostenlosen Anwendung kann man die zu erwartenden Geldstrafen bei Verkehrsverstößen ermitteln – egal ob Tempoüberschreitung, Überfahren von roten Ampeln oder Alkohol am Steuer.

Vor unnötiger Wartezeit warnen zahlreiche Staumelder. Google Waze beispielsweise funktioniert wie ein soziales Netzwerk, bei dem Verkehrsteilnehmer sich gegenseitig auf Staus, Baustellen, Sperrungen etc. aufmerksam machen. Das garantiert eine ständige Aktualität, zumal weltweit rund 47 Millionen Nutzer aktiv sind. Sollte das Fahrzeug mal aufgrund einer Panne stehen bleiben, bietet der ADAC eine kostenlose Pannenhilfe-App an. Auf Wunsch stellt diese direkt telefonischen Kontakt zur Zentrale her und überträgt per Ortung den aktuellen Standort des Fahrzeugs.

Den Aufenthaltsort beziehungsweise Parkplatz eines Fahrzeugs kann die App „Find my car“ ebenfalls bestimmen. Wer häufig auf Parkplätzen oder in fremden Städten nach seinem Auto sucht, lernt dieses kleine Helferlein schnell zu schätzen: Es kann die GPS-Position des Autos speichern und dem Fahrer den Standort auf einer Karte anzeigen oder ihn via Google-Navigation direkt dorthin führen.

Zur Kostenoptimierung empfiehlt sich ein digitales Tankbuch, mit dem sich Tank- und Verbrauchsdaten erfassen und statistisch auswerten lassen. Je nach App können mehrere Fahrzeuge verwaltet werden. In Sachen Kraftstoffnachschub helfen Apps wie „Mehr Tanken“ oder „Clever-Tanken“ beim Vergleich der aktuellen Spritpreise und somit beim Sparen.

Für alle, die (noch) kein Auto besitzen, gibt es zahlreiche Apps, die Mitfahrgelegenheiten vermitteln, private oder öffentliche Leihautos anbieten oder beim Gebrauchtwagenkauf unterstützen.

Sicherlich ist nicht jede Anwendung unverzichtbar, jedoch können viele – genau wie die Assistenzsysteme im Auto – dazu beitragen, dass Fahren, Parken und Co. deutlich entspannter ablaufen.

Nicht nur Fahranfänger stehen beim Thema Radwechsel „auf dem Schlauch“. Auch erfahrene Fahrer können bei einem platten Reifen in Schwierigkeiten geraten und benötigen dann Hilfe vom Pannendienst. Der Notfall kommt zum Glück nicht so häufig vor, doch was ist mit Ölstand messen oder Scheibenwasser auffüllen? Und wie funktioniert eigentlich eine Müdigkeitserkennung?

Insbesondere für Fahranfänger, aber auch für andere Neugierige, organisiert das Autohaus Bremerhaven von Schmidt + Koch seit ungefähr anderthalb Jahren einen beliebten Einführungsabend für Fahrschüler. Über die jeweilige Fahrschule können interessierte Jugendliche, aber auch Freunde und Familie sich für diese circa zweistündige Veranstaltung unkompliziert anmelden. An verschiedenen Stationen im Autohaus an der Stresemannstraße 122 erklären erfahrene Profis mehrere Funktionen des Autos und geben umfangreiche Hilfestellung beim Nachfüllen wichtiger Flüssigkeiten oder beispielsweise beim korrekten Überprüfen des Reifendrucks. Wer Fragen rund um das Thema Gebrauchtwagenkauf hat, kommt ebenfalls nicht zu kurz, auch hier stehen die Experten mit Rat und Tat gerne zur Seite.

Die nächste Veranstaltung findet am 26. September 2013 statt. Viele Bremerhavener Fahrschulen bieten weitere Informationen und nehmen gerne Anmeldungen entgegen.

Heute eröffnete Kanzlerin Angela Merkel die 65. Internationale Automobil-Ausstellung in Frankfurt am Main. Neue Modelle, innovative Studien, zahlreiche Weltpremieren, automobile Trends und einfallsreiche Messestände werden noch bis zum 22.09.2013 hunderttausende Besucher begeistern. Wir haben schon einmal einen Rundgang machen können und beeindruckende Fotos mitgebracht.

 

Noch ist das neue Varietétheater in Bremen noch nicht eröffnet, da startete am vergangenen Freitag, den 30. August, ein großes Kundenevent von Schmidt + Koch in den gerade fertig gestellten Hallen. Als größter und modernster privat finanzierter Varieté-Theater-Neubau in Deutschland bildete das GOP Bremen einen angemessenen Rahmen für die Firmenveranstaltung. Direkt am Beginn der Überseestadt gelegen, befinden sich hier auf einer Gesamtfläche von 3.000 m² der Varietésaal für 370 Zuschauer, ein Restaurant für 200 Gäste und ein Dance Club mit Blick auf die Weser.

Den Empfang der circa 300 Gäste übernahmen Herr Schwartz und Herr Meinen von Schmidt + Koch sowie GOP-Direktor Herr Grote. Bei Sekt und mit viel guter Laune machten sich die Gäste miteinander bekannt und genossen an den einladend gedeckten Tischen im Bühnenraum das hervorragende Menü des hauseigenen Restaurants „Leander“. Kern der Veranstaltung war jedoch natürlich eine Preview der zweistündigen Premierenshow „Glanzlichter“.

Moderiert von dem international mehrfach ausgezeichneten Magier Matthias Rauch, zeigt „Glanzlichter“ mit spektakulärer Artistik und anarchistischer Musikcomedy, wie vielfältig zeitgenössische Varietékunst à la GOP ist. Zum Ensemble gehören die „Lost Locos“ und ihre Musik-Comedy, Mareike Koch mit Strapatenartistik und Sung mit seiner Diabolojonglage. Evelyne & Shannon zeigen Künstlerisches am Trapez und die Rokashkovs 4-er-Reckakrobatik. Abgerundet wird das Programm durch die Vorführungen von Louis-Marc & Camille, dem Handstand-Duo. „Glanzlichter“ ist vom 8. September bis 24. November 2013 zu sehen.

Begeisterter Applaus dankte den Künstlern zum Schluss für ihre Darbietungen. Wie sehr die Atmosphäre des Events den Gästen gefiel, zeigte sich nach dem Fall des Vorhangs: Viele waren noch gar nicht in Aufbruchsstimmung und feierten noch lange im Adiamo Dance Club des GOP Bremen.