Der Frühling naht und schon jetzt warten alle Freunde des Cabrios sehnsüchtig auf die Zeit, in der die Dächer endlich wieder aufgehen. Zeit, um den neuesten Zugang im Kreise der Autos mit offenem Verdeck vorzustellen: das Audi A3 Cabriolet. Sportlich, vielseitig und elegant kommt es daher und begeistert durch seine fließende Linienführung und das Stoffverdeck. Hocheffiziente Motoren und leistungsfähige Assistenzsysteme katapultieren den offenen Viersitzer an die Spitze seiner Klasse.

Im Vergleich zum Vorgängermodell fallen die neuen Proportionen des Audi A3 Cabriolet auf. Wie alle A3-Modelle basiert es auf dem Modularen Querbaukasten: Dieser sieht für sämtliche Motoren eine einheitliche Einbaulage vor, wodurch die Vorderachse um gut vier cm nach vorn verlagert wurde. Zudem besteht nun auch die Möglichkeit einer Individuallackierung, welche ab Februar 2014 im Audi exclusive-Programm verfügbar ist.

Wie jeder offene Audi verfügt auch das neue A3 Cabriolet über ein vollautomatisches Verdeck aus Stoff. Es öffnet sich per Tastendruck in 18 Sekunden und das auch während der Fahrt bei Geschwindigkeiten bis 50 km/h. Der Innenraum vermittelt einen großzügigen Eindruck, welcher beispielsweise durch die schlanke Instrumententafel und die sich zum Fahrer neigende Mittelkonsole unterstrichen wird.

Mit dem Audi A3 Cabriolet schickt der Hersteller aus Ingolstadt drei neu entwickelte Vierzylinder ins Rennen, einen TDI und zwei TFSI. Die Hubraumspanne reicht von 1,4 bis 2,0 Liter, die Leistung von 103 kW (140 PS) bis 132 kW (180 PS). Hervorzuheben ist das neue System cylinder on demand (COD) beim stärkeren der beiden 1.4 TFSI, welches bei Bedarf zwei Ventile schließt, die Einspritzung und Zündung deaktiviert und damit den zweiten und dritten Zylinder stilllegt. Im ECE-Zyklus verringert es den Verbrauch um etwa 0,4 Liter pro 100 km, bei moderater Fahrweise ermöglicht es sogar bis zu 20 Prozent Einsparung.

Darüber hinaus verfügt das Cabrio über verschiedene Fahrerassistenzsysteme aus der Oberklasse. Optional kann beispielsweise die adaptive cruise control (ACC) hinzugebucht werden. Der Radartempomat hält das Audi A3 Cabriolet bei einem Tempo zwischen 30 km/h bis 150 km/h auf dem gewünschten Abstand zum Vorausfahrenden, indem er selbststätig beschleunigt und bremst.

Das Audi A3 Cabrio ist bereits zu bestellen, die Auslieferung ist ab März 2014 vorgesehen. Das Audi A3 Cabrio ist ab 31.700 Euro erhältlich.

Für die meisten Menschen aus Bremen und dem Umland sind sie ein fest eingeplantes Großevent: Bereits zum 50. Mal finden zwischen dem 09. und dem 14. Januar 2014 die beliebten Sixdays, ehemals Sechs-Tage-Rennen, statt und ziehen wie in jedem Jahr eine fünfstellige Zahl von Sportfans und Partylustigen in ihren Bann. Seit es vor zwei Jahren eine Konzeptänderung gab, legt die Veranstaltung wieder mehr Wert auf den Sport – aber natürlich ohne den Spaß aus den Augen zu verlieren. Zusätzlich zu Frauen- und Amateurrennen zeigen zwölf nationale und internationale Zweierteams in der ÖVB-Arena bei Verfolgungsrennen, Sprints und Einzelausscheidungen ihr Können. Parallel gibt es in den Hallen 2 bis 4 ein breit gefächertes Speise- und Unterhaltungsprogramm.

Schmidt + Koch war schon in früheren Jahren Sponsoring-Partner, aber erst seit 2012 gibt es ein eigenes „Schmidt + Koch Škoda Team“. Das auffällig gestreifte Trikot und die hoffentlich guten Leistungen des Teams werden mit Sicherheit die Aufmerksamkeit der Besucher fesseln. Zusätzlich werden die Logos von Schmidt + Koch und Škoda Teilbereiche der Fahrbahn zieren.

Schmidt + Koch stellt interessierten Sixdays-Fans insgesamt 18 x 2 Freikarten für Freitag, den 10. bis Dienstag, den 14. Januar zur Verfügung. Wer gewinnen möchte, postet bitte einen Kommentar zum entsprechenden Facebook-Beitrag: www.facebook.com/schmidtundkoch. Wir wünschen viel Erfolg – und natürlich viel Spaß bei den Sixdays!