Durch herausragende Service- und Teileverkaufsleistungen haben sich 40 Service- und 40 Teileleiter in ihren jeweiligen Wertungsgruppen im Kalenderjahr 2013 für die Mitgliedschaft im „Opel Serviceleiter Club beziehungsweise Opel Teileleiter Club“ qualifiziert. Serviceleiter Werner Loger nahm stellvertretend für das Autohaus Utbremen Schmidt + Koch GmbH die Club Urkunde 2014 von Herrn Schulte-Südhoff, Distriktleiter Service von der Adam Opel GmbH, entgegen.

„Natürlich ist das gesamte Team unglaublich stolz auf diese Auszeichnung“, berichtet Werner Loger. „Von unseren Verkäufern über unsere Servicemitarbeiter bis hin zu unseren Angestellten im Teiledienst und in der Werkstatt sind alle an diesem hervorragenden Ergebnis beteiligt. Ohne sie wäre das nicht möglich gewesen.“

Die neue Wertungsrunde zur Ermittlung der Mitglieder des „Opel Serviceleiter- und Teileleiter Clubs“ für das kommende Jahr hat bereits begonnen. Wieder werden die besten Service- und Teileverkaufsleistungen innerhalb der deutschen Opel-Organisation gewertet und mit der Club-Mitgliedschaft gewürdigt. Auch in diesem Jahr liegt das Autohaus Utbremen wieder aussichtsreich im Rennen.

Das schöne September-Wetter hat sich verabschiedet und Nebel, Nieselregen und die früher beginnende Dämmerung läuten eine ungemütliche Jahreszeit ein – auch für Autofahrer. Diese sollten sich daher schnell auf die neuen Herausforderungen einstellen, um die im Straßenverkehr lauernden Gefahren zu meiden.

Obwohl Nebelunfälle laut Deutschem Verkehrssicherheitsrat nur einen Anteil von etwa 0,2 Prozent ausmachen, haben gerade sie oft schwerwiegende Folgen. Es ist also noch mehr Vor- und Rücksicht während des Autofahrens gefordert.

Um Unfällen vorzubeugen, sollte man als erstes seine Geschwindigkeit der Sichtweite anpassen. Als Orientierungshilfe können dabei die seitlichen Leitpfosten dienen. Auf Autobahnen stehen diese im Abstand von 50 Metern, auf Bundesstraßen liegen meist 25 Meter zwischen zwei Pfosten. Sieht man auf der Autobahn also nur einen Pfosten weit, darf Tempo 50 auf keinen Fall überschritten werden. Ein weiterer Sicherheitsgewinn ergibt sich durch den ausreichenden Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. Dabei ist die Sichtweite dem Sicherheitsabstand gleichzusetzen, um im Falle eines Unfalls frühzeitig reagieren zu können.

Ebenso wichtig stellt sich die Wahl der Beleuchtung dar. Während Nebelscheinwerfer mit ihrem breiten Lichtkegel dafür sorgen, dass Autofahrer bei eingeschränkter Sicht besser sehen können, helfen die Nebelschlussleuchten dem hinteren Verkehrsteilnehmer, das Fahrzeug vor sich zu erkennen. Sie dürfen jedoch erst dann eingeschaltet werden, wenn die Sichtweite unter 50 Metern liegt, da sie sonst andere Fahrzeugführer stören und ablenken könnten.

Halten sich Autofahrer an die beschriebenen Ratschläge, gestaltet sich die nächste Nebelfahrt mit Sicherheit entspannter und sorgenfrei.