Schon beim ersten Blick auf den neuen up! fallen zahlreiche Innovationen auf: Auch dank der Farbenvielfalt wirkt der Wolfsburger modern und sportlich. Bei grundsätzlich gleich gebliebenen Proportionen lässt ihn seine neue Front optisch breiter dastehen. Hierzu tragen in erster Linie die überarbeitete Frontschürze mit dynamisch gezeichneten Zierleisten und die stärker konturierte Motorhaube bei.

Der neue Volkswagen up!Was der up! optisch verspricht, hält er auch unter der Haube. Erstmals baut Volkswagen in den up! einen aufgeladenen Dreizylinder ein. Der Benzindirekteinspritzer (TSI) mit 1,0 Liter Hubraum leistet 66 kW (90 PS)**. Die Fahrleistungen sprechen für sich: Der up! TSI sprintet in unter 10 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 185 km/h. Während sich das sportliche Aggregat bei den Fahrleistungen stark ins Zeug legt, hält es sich beim Spritkonsum zurück: Der TSI verbraucht im Schnitt lediglich 4,4 l/100 km – ein Beleg für die effiziente Antriebstechnik von Volkswagen. Neben dem TSI verrichten die bewährten 1,0-Liter-Dreizylinder mit Multipointeinspritzung (MPI) in den Leistungsstufen 44 kW (60 PS)*** und 55 kW (75 PS)**** ihren Dienst unter der Haube. Geschaltet wird serienmäßig mit einem manuellen Fünfganggetriebe, optional gibt es das sequenzielle Fünfgang-Schaltgetriebe ASG.

In Sachen Individualisierung ist der neue up! eine Klasse für sich. Die Palette von 13 Außenfarben – wovon sieben ganz neu sind –, zehn verschiedenen Exterieur-Dekorfolien, zehn Dashpad-Designs (Designblende auf der Instrumententafel) und sieben neuen Sitzfarben lässt sich ganz bequem je nach Ausstattungslinie über die Pakete „roof pack“, „design pack“ oder „colour pack“ zusammenstellen.

db2016au00557_largeZum Wohlfühlambiente trägt zudem das soundstarke Infotainment-Angebot bei. Der kompakte Wolfsburger hat beispielsweise zwei neue Radios im Gepäck. Beide Geräte sind DAB-kompatibel und kommen mit AUX-IN- sowie SD-Card-Anschluss daher. Während „composition“ noch mit CD-Player zu haben ist, setzt „composition phone“ ganz auf Konnektivität via Bluetooth. Optional lassen sich auch alle gängigen Smartphones mit iOS- oder Android-Betriebssystem einbinden. Über die Volkswagen App „maps + more“ verwandelt sich das Smartphone dann zum Infotainment-System mit Navigation, Freisprecheinrichtung, Bordcomputer und weiteren Funktionen.

Der neue up! geht mit den Ausstattungslinien take up!, move up! und high up! als Zwei- und Viertürer an den Start. Wer sportlich-robustes Design mag, entscheidet sich für die viertürige cross-Variante, den cross up!. Außerdem bringt Volkswagen das Sondermodell up! beats heraus.

Über alle Linien hinweg hat sich die Ausstattung verbessert, gleichzeitig sinkt der Einstiegspreis um 125 Euro auf 9.850 Euro.

 

* Kraftstoffverbrauch des neuen Volkswagen up! in l/100 km: kombiniert 4,4-4,1; CO2-Emissionen in g/km: kombiniert 101-95.

** Kraftstoffverbrauch des neuen Volkswagen up! in l/100 km: innerorts 5,5, außerorts 3,8, kombiniert 4,4; CO2-Emissionen in g/km: kombiniert 101.

*** Kraftstoffverbrauch des neuen Volkswagen up! in l/100 km: innerorts 4,9, außerorts 3,7, kombiniert 4,1; CO2-Emissionen in g/km: kombiniert 95.

**** Kraftstoffverbrauch des neuen Volkswagen up! in l/100 km: innerorts 4,9, außerorts 3,7, kombiniert 4,1; CO2-Emissionen in g/km: kombiniert 96.