Endlich sind die Sommerferien da und mit ihnen die Zeit zum Fahrrad fahren. Damit auch im Urlaub ausgiebige Radtouren möglich sind, transportieren viele das eigene Rad auf dem Dach oder am Heck ihres Fahrzeugs mit. Um sicher am Ziel anzukommen, sollten beim Fahrradtransport einige wichtige Dinge beachtet werden.

Wer sein Fahrrad auf dem Dach transportiert sollte beachten, dass die Seitenwindempfindlichkeit zu nimmt.

Viele Reisende transportieren ihr Fahrrad auf dem Dach.

Entscheiden sich Urlauber für den Transport des Fahrrads auf dem Dach ihres PKWs, muss vor allem die Verschiebung des PKW-Schwerpunktes nach oben berücksichtigt werden. Dieser verursacht einen nahezu doppelt so langen Bremsweg, da die zusätzliche Dachlast das Auto voranschiebt. Auch die Seitenwindempfindlichkeit nimmt infolge der Räder und Träger auf dem Autodach zu, was insbesondere in kurvigen Alpenstraßen oder auf Autobahnbrücken ein hohes Risiko birgt. In Kurven neigt sich das Auto deshalb stark zur Seite und auf gerader Strecke fährt es instabiler. Um im Ernstfall Unfälle vermeiden zu können, sollte auf Autobahnen möglichst viel Abstand zum Vordermann gehalten werden. Experten raten zu einer Geschwindigkeit von maximal 130 Kilometern pro Stunde.
Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Kraftstoffverbrauch des Fahrzeugs, der durch den erhöhten Luftwiderstand um bis zu 41 Prozent höher liegt als normal.

Wer das Fahrrad am Heck des PKWs transportiert, muss darauf achten, dass das Kennzeichen gut lesbar ist und die Räder die Beleuchtung nicht beeinträchtigen.

Das Kennzeichen muss während des Transports gut lesbar bleiben.

Neben dem Fahrradtransport auf dem Dach haben Autofahrer auch die  Möglichkeit, das Fahrrad am Heck ihres PKWs zu befestigen. Dabei wird der Fahrradträger direkt auf die Anhängerkupplung montiert, sodass der Luftwiderstand durch den Windschatten des Fahrzeugs weitaus geringer ist als beim Dachtransport. Diese Art der Beförderung wird von vielen Experten als sichere Variante empfohlen, um mit dem Fahrrad gut ans Ziel zu gelangen. Wichtig ist hierbei, dass das Kennzeichen gut lesbar ist und die Räder die Beleuchtung nicht beeinträchtigen. Beim Rangieren an engen Stellen müssen Autofahrer zudem seitlich hervorragende Fahrräder und eine nach hinten stark eingeschränkte Sicht berücksichtigen.

Allerdings gilt auch beim Transport des Fahrrads mit dem Auto: Andere Länder, andere Sitten! Bevor Urlauber eine Reise ins Ausland antreten, ist die Information über die dort geltenden Verkehrsregeln unverzichtbar. So muss beispielsweise in Italien überhängende Ladung mit einer Tafel gekennzeichnet werden, die diagonale weiße und reflektierende Streifen aufweist.

Eine große Auswahl an Produkten für den Fahrradtransport finden Sie unter https://shop.schmidt-und-koch.de/.

Nach einem Unfall kommt es auf jede Sekunde an. Doch häufig müssen sich Helfer viel länger durch den stockenden Verkehr und den bereits entstandenen Stau kämpfen als nötig. Der Grund? Vielen Autofahrern ist nicht bewusst, dass sie bei Stau eine Rettungsgasse für Polizei, Feuerwehr oder Notarzt bilden müssen.

Unfall auf der A 46. Ein Notarzt-Wagen bahnt sich den Weg durch den Stau. Bildquelle: ADAC e.V.

Unfall auf der A 46. Ein Notarzt-Wagen bahnt sich den Weg durch den Stau. Bildquelle: ADAC e.V.

Eine funktionierende Rettungsgasse kann nur entstehen, wenn alle Kraftfahrer an einem Strang ziehen, die Vorschriften einhalten und ein Bewusstsein für die Situation entwickeln. So kann jeder Autofahrer dazu beitragen, schnelle Hilfe zu ermöglichen und die Überlebenschance von Unfallopfern zu erhöhen. Bereits bei stockendem Verkehr muss eine Rettungsgasse gebildet und offen gehalten werden. Wenn die Fahrzeuge bereits dicht auf dicht stehen, was im Falle eines Staus häufig vorkommt, ist es nicht mehr möglich, den Einsatzfahrzeugen rechtzeitig Platz zu schaffen. Der Standstreifen ist für Einsatzfahrzeuge übrigens ungeeignet: Da er nicht überall durchgehend ausgebaut ist und auch Pannenfahrzeuge den Weg versperren können, ist die Bildung einer Rettungsgasse von entscheidender Bedeutung.

Befahren werden darf die Rettungsgasse ausschließlich von Rettungs- und Hilfsfahrzeugen. Dazu zählen: Rettungsdienst, Feuerwehr, Polizei, Krankenwagen, Abschlepp- und Pannendienstfahrzeuge. Allen anderen Kraftfahrern ist die Durchfahrt untersagt, die Nichtbeachtung wird mit einem Bußgeld geahndet. Sobald Fahrzeuge mit Sondersignalen gehört oder gesehen werden, sollten Autofahrer laut ADAC folgende Anweisungen befolgen:

  • Die Geschwindigkeit verringern
  • im Zweifelsfall anhalten, aber das Fahrzeug möglichst parallel zur Fahrtrichtung ausrichten, damit das Heck des Fahrzeugs nicht in die Rettungsgasse hineinragt
  • den Blinker setzen, um den Verkehrsteilnehmern und Rettungsfahrzeugen mitzuteilen, zu welcher Seite man ausweichen möchte
  • ausreichend Abstand zum Vordermann einhalten
  • die Standspur, wenn möglich, frei halten
  • unbedingt die Rettungsgasse offen halten – häufig folgen weitere Rettungs- und Einsatzfahrzeuge

AI Presse Grafik Rahmen

Der ADAC weist übrigens darauf hin, dass alle Autofahrer, die gegen das Gebot der Rettungsgasse verstoßen, mit einem Bußgeld von mindestens 20 Euro rechnen müssen.

Der Countdown läuft! Am kommenden Donnerstag, den 14. Januar 2016 starten zum 52. Mal die beliebten Bremer Sixdays. Bis zum 19. Januar 2016 zieht die Veranstaltung in der ÖVB Arena Sportfans wie Feierfreudige in ihren Bann. Ob jung oder alt, hier kommt jeder auf seine Kosten. Früher als sonst bei den Sixdays Bremen üblich, stand Jette Joop als Startschützin des 6-Tage-Rennens fest. Zusätzlich entwarf die Stardesignerin exklusiv für die Sixdays ein Frauen-Trikot.

Was es bei den Sixdays ebenfalls noch nie gab, ist die MöglichkeSIXDAYS Bremen, 6-Tage-Rennen in Bremen vom 10.01-15.01.2013, Januarit für Nichtprofis, unter normalen Rennbedingungen während der sechs Tage ein paar schnelle Runden zu fahren. Diese Rahmenbedingungen sehen vor, dass sich für den neuen Wettbewerb DEIN RENNEN sowohl Männer als auch Frauen bewerben konnten, um sich im Vorfeld der Bremer Sixdays zu qualifizieren. Mit verschiedenen Qualifikationsterminen wurde Radsportlern und Radsportlerinnen bundesweit sowohl Gelegenheit zur Vorbereitung gegeben als auch gleichzeitig die Möglichkeit geschaffen, damit den Bahnradsport noch populärer zu machen.

Bleiben noch die Bereiche Spaß und Show, denn das Besondere an den Sixdays ist nach wie vor die Mischung aus Sport und Unterhaltung. In der Halle 4 wird dafür am Sonntag die Band Extrabreit sorgen, die Band Decoy und die Musiker von Blast spielen als Top-40-Band im Wechsel und decken das musikalische Spektrum von AC/DC bis Falco und von Seeed bis Pink ab. Wem dann noch etwas an Hitpotenzial fehlen sollte, wird von Stimmungsgarant DJ Toddy bestens versorgt. Darüber hinaus hat sich die Party-Lounge in Halle 3 bewährt. Zum fünften Mal ist die Deka-Dance-Party bei den SIXDAYS dabei.

Sixdays_2016_facebook (4)

Schmidt + Koch stellt interessierten Sixdays-Fans zahlreiche Freikarten für Donnerstag, den 14. bis Montag, den 18. Januar 2016 zur Verfügung. Wer gewinnen möchte, muss nur Fan der Schmidt + Koch Facebook-Seite werden, den entsprechenden Post liken und angeben, welches der Wunschtag ist: www.facebook.com/schmidtundkoch. Wir wünschen viel Erfolg – und natürlich viel Spaß bei den Sixdays!

Viele Autofahrer fürchten die kleinen, hundeartigen Raubtiere, die sich liebend gerne im Motorraum von Fahrzeugen einnisten und wichtige Kunststoff- und Gummiteile wie Stromleitungen, Isolierungen und Zündkabel annagen.

Steinmarder sind vor allem im Frühsommer sehr aktiv, denn in dieser Zeit paaren sie sich und nutzen das Auto gerne als Spiel- und Ruheplatz. Wir erklären das Vorgehen nach einem Marderbefall und haben die besten Tipps und Tricks, wie die beißwütigen Tiere vom Wagen ferngehalten werden können. Ist der Schaden bereits angerichtet, empfiehlt es sich, sofort einen Fachmann hinzuzuziehen, der den Motorraum untersucht, die kaputten Teile austauscht und gegebenenfalls eine Motorwäsche durchführt. Diese entfernt die Duftstoffe des Marders, welche Artgenossen anlocken und sie dazu verführen, sich an den Kabeln auszutoben. Neben dieser Wäsche greifen die meisten Fahrzeughalter zu Hilfsmitteln wie Hundehaaren, WC-Steinen oder Abwehrsprays, doch diese Methoden nützen nicht lange, da die Duftstoffe meist schon nach einer Fahrt im Regen wieder abgewaschen werden. Außerdem gewöhnen sich die Tiere sehr schnell an derartige Gerüche.sie sich und nutzen das Auto gerne als Spiel- und Ruheplatz. Wir erklären das Vorgehen nach einem Marderbefall und haben die besten Tipps und Tricks, wie die beißwütigen Tiere vom Wagen ferngehalten werden können.

Zur Vorbeugung sind hingegen Einbauten wie Ultraschall- oder Elektroschockgeräte geeignet. Die hohen, für einen Menschen nicht wahrnehmbaren Ultraschalltöne verscheuchen den Marder und sind innerhalb weniger Minuten selbst eingebaut. Allerdings muss bei diesen Geräten auf hochwertige Qualität geachtet werden. Billig-Produkte sind in ihrer Wirkung meist nutzlos.

Ein Elektroschockgerät hingegen erteilt dem kleinen Raubtier während des Einstiegs eine klare Warnung. An den offenen Stellen werden Metallplättchen montiert und durch ein Steuergerät auf Hochspannung gebracht, ähnlich dem Weidezaunprinzip. Berührt das Tier eines der Plättchen, bekommt es einen Stromschlag. Der Schlag ist allerdings so schwach, dass er weder für Mensch noch Tier gefährlich ist, er wirkt jedoch abschreckend. Die Plättchen werden im besten Fall von einer Werkstatt des Vertrauens eingebaut. Mit diesen wichtigen Tipps ist und bleibt das eigene Auto marderfrei und einer sicheren Fahrt steht nichts mehr im Weg.

Nach der Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon läuft der Vorverkauf des neuen VW Touran mittlerweile auf vollen Touren: Deutschlands erfolgreichster Familien-Van wurde komplett neu entwickelt und bietet viele Highlights: Neben einem vergrößerten, multivariablen Innenraum beeindruckt das Modell zudem mit neuen sparsamen Motoren sowie einem umfangreichen Angebot an Assistenz- und Infotainmentsystemen.

Der neue Touran kombiniert ein markant-sportliches Erscheinungsbild mit einer Vielzahl an intelligenten Detaillösungen. So wurde das Interieur komplett überarbeitet. Die neu entwickelte Fold-Flat-Sitzanlage mit Isofix-Halteösen auf sechs Plätzen macht den Innenraum multivariabel nutzbar. Ein Kofferraumvolumen von 743 Litern beim Fünfsitzer qualifiziert den neuen Touran zum perfekten Alltagsbegleiter. Gegen Aufpreis ist der VW Touran auch als Siebensitzer konfigurierbar.

Effizienz und Fahrspaß auch beim Antrieb: Zur Auswahl stehen zunächst zwei TSI-Benzinmotoren mit 81 kW (110 PS) und 110 kW (150 PS) sowie zwei TDI-Dieselmotoren mit 81 kW (110 PS) und 110 kW (150 PS). Die modernen Aggregate erfüllen die Euro-6-Abgasnorm und sind bis zu 19 Prozent sparsamer als beim Vorgänger. Das Start-Stopp-System und der Rekuperationsmodus sind stets serienmäßig an Bord.

Neben dem Stauassistenten verfügt der neue Touran über ein proaktives Insassenschutzsystem und den Side-Assistenten mit Ausparkassistenten. Insgesamt fünf Radio- und Radio-Navigationssysteme sind für das neue Modell erhältlich. Für die drei Top-Geräte bietet Volkswagen zudem das System „App Connect“ an. Damit lassen sich per „Car Play“ (Apple), „Android Auto“ (Google) und „MirrorLink TM“ die meisten gängigen Smartphones über verschiedene Apps in das Infotainmentsystem des Fahrzeugs einbinden.

Speziell für Familien hält der Touran mit der elektronischen Sprachverstärkung noch eine weitere sinnvolle Option bereit: Die Sprache der Passagiere wird per Mikrofon aufgenommen, verstärkt und über die eingebauten Lautsprecher wiedergegeben. So ist eine klare Kommunikation über alle drei Sitzreihen gewährleistet.

Der neue Touran ist in Deutschland ab 23.350 Euro erhältlich.

Auch in diesem Jahr stehen am VW Sportsday wieder alle Zeichen auf Spaß und Wettkampf. Der Geschäftsführer des Volkswagen Zentrum Bremen, Jörg Meinen, und sein Team laden am 25. April 2015 von 10 bis 17 dazu ein, sich sportlich zu betätigen und beim Human Kicker Turnier um die Siegprämie von 1.000 € zu kämpfen.

Alle Bremerinnen und Bremer – ob Freundeskreis, Sportgruppe oder gemeinnütziger Verein – ohne professionelle Fußballkenntnisse sind herzlich eingeladen, sich bis zum 07. April 2015 unter der Mailadresse vwsportsday@schmidt-und-koch.de zu bewerben. Die Voraussetzungen für die kostenlose Teilnahme sind ein Team von mindestens sechs und maximal zehn Spielern sowie ein Mindestalter von 16 Jahren.

Neben den Sportbegeisterten sind natürlich auch Freunde und Familie der Teams willkommen. Bei kulinarischen Köstlichkeiten, einer eigenen Kids-World sowie einem Glücksrad mit tollen Gewinnen können sie den sportlichen Nachmittag genießen und noch dazu die neuen VW CLUB & LOUNGE Sondermodelle begutachten.

 

Der Countdown läuft! Am kommenden Donnerstag, den 8. Januar 2015 starten zum 51. Mal die beliebten Bremer Sixdays. Bis zum 13. Januar 2015  zieht die Veranstaltung in der ÖVB Arena Sportfans wie Feierfreudige in ihren Bann. Ob jung oder alt, hier kommt jeder auf seine Kosten.

Dieses Jahr wird es besonders spannend, denn erstmals in der Geschichte der Bremer Sixdays wird das Rennen unter der Kategorie 1 des Radsport-Weltverbandes UCI geführt. Um überhaupt in diese höchste Einordnung zu kommen, bedurfte es einer kleinen, aber wesentlichen Neuausrichtung des Programms. Neben dem Hauptrennen der zwölf Profi-Teams müssen dafür verschiedene Wettbewerbe der Europäischen Bahnrad-Veranstalter (UIV)  angeboten und durchgeführt werden. Vorgeschrieben sind Rennen für Frauen, der UIV-Cup für U-23-Fahrer und – erstmals in Bremen – auch Rennen für U-19-Fahrer. Der Nachwuchs erhält in Bremen also eine reelle Chance.

Natürlich gibt es auch abseits der Strecke jede Menge zu erleben. Die Hallen 2 bis 4 halten wie gewohnt kulinarische Köstlichkeiten, ein buntes Unterhaltungsprogramm und musikalische Highlights für die Besucher bereit.

Bereits in früheren Jahren war Schmidt + Koch Sponsoring-Partner, erst seit 2012 gibt es allerdings ein eigenes „Schmidt + Koch Škoda Team“, welches in einem auffällig gestalteten Trikot die Bahn unsicher macht. Nach einer guten Leistung im Vorjahr drücken wir natürlich auch in diesem Jahr fest die Daumen, dass das Team ganz vorne mit dabei ist. Zusätzlich werden die Logos von Schmidt + Koch und Škoda übrigens Teilbereiche der Fahrbahn zieren.

Schmidt + Koch stellt interessierten Sixdays-Fans zahlreiche Freikarten für Freitag, den 09. bis Dienstag, den 13. Januar 2015 zur Verfügung. Wer gewinnen möchte, postet uns einen Kommentar zum entsprechenden Facebook-Beitrag und liked diesen: www.facebook.com/schmidtundkoch. Wir wünschen viel Erfolg – und natürlich viel Spaß bei den Sixdays!