Das Großprojekt der Schmidt + Koch Gruppe, das Mitte 2015 begann, ist nun vollendet: In den vergangenen 1,5 Jahren ließ der Autohändler das Vorgängergebäude neben dem bekannten ADAC-Hochhaus abreißen und Stück für Stück ein hochmodernes zweistöckiges Haus errichten. Inzwischen sind alle Arbeiten rund um den 500 m² großen Schauraum, die Werkstatt mit 700 m² und zehn Hebebühnen sowie das Ersatzteillager mit einer Größe von circa 400 m² fertiggestellt.

IMG_2292_Retusche komplett_RGBDank der großzügigen neuen Platzverhältnisse erweitert sich der Ausstellungsbereich erheblich. Vor allem die sogenannten Freizeitmobile rund um die Modelle California und Beach erhalten mehr Platz, auch Sonderfahrzeuge wie Pritschen-, Kipper- und Kastenwagenstehen in größerer Anzahl zur Besichtigung bereit. Während vorher circa 60 Gebraucht- und Neufahrzeuge vorrätig waren, sind es bald sogar 100 Gebraucht- und Neuwagen. Interessenten der Gebrauchtwagenmarke TradePort von Volkswagen Nutzfahrzeuge finden ab sofort ebenfalls eine deutlich höhere Auswahl. Vier Verkäufer sowie Verkaufsleiter Thore Rolf Krack stehen kompetent und effizient für alle Fragen zur Verfügung. Krack dazu: „Wir freuen uns, unsere Kunden in den neuen Räumlichkeiten begrüßen zu dürfen. Individuelle Betreuung ist bei uns erste Priorität, denn hier steht der Kunde im Mittelpunkt.“

Auch im Servicebereich ist das Team mit einem Werkstattmeister und neun Kfz-Mechatronikern sowie einem Serviceleiter, zwei Serviceberatern und zwei Teiledienst-Mitarbeitern schon komplett. Alle begegnen sämtlichen Kundenanliegen mit fachlicher Kompetenz und individuellen Lösungen. Stefan Indorf, seit April 2015 Serviceleiter des Nutzfahrzeug Zentrums Bremen, weiß, warum das so wichtig ist: „Kaum ein anderer Bereich der Automobilbranche verlangt so viel Flexibilität und fachliches Know-how von seinen Mitarbeitern.“ Diese sind mit Handwerksfahrzeugen genauso vertraut wie mit Campingmobilen und Fahrzeugen mit speziellen Aufbauten. Für Stefan Indorf steht Kundenservice an erster Stelle und das auch über die Öffnungszeiten hinaus. So ist dem gelernten Kfz-Mechaniker kein Kundenanliegen fremd. „Vom Handwerker, der seine Doppelkabine nach eigenen Vorstellungen gestaltet haben möchte, bis zum California-Besitzer mit innovativen Umbauwünschen haben wir schon alles ermöglicht“, resümiert er. Dank dieser Erfahrungswerte ist die Umsetzung der Kundenwünsche kein Problem. Als einziger Erdgas-, Flüssiggas- sowie Volkswagen California- und Caravan-Stützpunkthändler in Bremen und Umgebung will sich der Standort noch weiter etablieren. Wichtig: Mit erweitertem Servicekonzept kann das Team um Geschäftsleiter Jürgen Ostenkötter zukünftig noch flexibler und kundenfreundlicher werden. Dazu werden sicherlich auch die neuen Öffnungszeiten im Jahr 2017 beitragen: Montag bis Freitag von 7 bis 19 Uhr, samstags sind die Servicemitarbeiter von 9 bis 14 Uhr im Haus und das Verkaufsteam steht den Kunden bis 16 Uhr zur Verfügung. An Schautagen sind die Türen sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Große Eröffnung der neuen Räume ist am 10. März 2017 ab 14 Uhr sowie am 11. März. Neben der aktuellen Modellpalette von Volkswagen Nutzfahrzeuge präsentiert das Team zahlreiche Spezialisten für Auf- sowie Innenausbauten sowie verschiedene Themenwelten zu Freizeit + Camping, TradePort und Transport. Stargast auf der zweitägigen Veranstaltung ist natürlich das aktuelle Zugpferd aus dem Hause Volkswagen Nutzfahrzeuge – Der neue Crafter.

Von der Schulbank direkt in die Berufspraxis: Heute, am 03. August, starten 39 junge Frauen und Männer ihre Ausbildung bei Schmidt + Koch. In den kommenden drei Jahren bildet Schmidt + Koch sie als Kfz-Mechatroniker/-in, Fahrzeuglackierer/-in, Automobilkaufmänner/-frauen, Fachkräfte für Lagerlogistik oder Einzelhandelskaufmänner/-frauen aus.

Auf dem Lehrplan stehen für die jungen Menschen also zukünftig Themen rund ums Auto. Von Motorisierungen und  Ausstattungsvarianten bis hin zu  Kundengesprächen: Schmidt + Koch weiß um die Talente seiner Nachwuchskräfte und setzt auf eine breit gefächerte Ausbildung. Dabei ist dem Unternehmen besonders eine praxisnahe Ausbildung wichtig. Die wird im dualen Ausbildungssystem realisiert, das sich aus praktischen Phasen im Betrieb und theoretischen Modulen in der Berufsschule zusammensetzt. Um schon früh wertvolle Erfahrungen zu sammeln, werden die Azubis von Beginn an eigene Projekte bearbeiten. Damit lernen die jungen Frauen und Männer die vielseitige Arbeit im Automobilgewerbe von der Pike auf.

Schmidt + Koch  wünscht allen neuen Lehrlingen einen guten Ausbildungsstart und sagt: „Volle Fahrt voraus!“.

Auch in diesem Jahr stehen am VW Sportsday wieder alle Zeichen auf Spaß und Wettkampf. Der Geschäftsführer des Volkswagen Zentrum Bremen, Jörg Meinen, und sein Team laden am 25. April 2015 von 10 bis 17 dazu ein, sich sportlich zu betätigen und beim Human Kicker Turnier um die Siegprämie von 1.000 € zu kämpfen.

Alle Bremerinnen und Bremer – ob Freundeskreis, Sportgruppe oder gemeinnütziger Verein – ohne professionelle Fußballkenntnisse sind herzlich eingeladen, sich bis zum 07. April 2015 unter der Mailadresse vwsportsday@schmidt-und-koch.de zu bewerben. Die Voraussetzungen für die kostenlose Teilnahme sind ein Team von mindestens sechs und maximal zehn Spielern sowie ein Mindestalter von 16 Jahren.

Neben den Sportbegeisterten sind natürlich auch Freunde und Familie der Teams willkommen. Bei kulinarischen Köstlichkeiten, einer eigenen Kids-World sowie einem Glücksrad mit tollen Gewinnen können sie den sportlichen Nachmittag genießen und noch dazu die neuen VW CLUB & LOUNGE Sondermodelle begutachten.

 

Alle Bestellungen werden schnellstmöglich von Shop-Leiter Marc-Christoph Reich bearbeitet.

Es wurde lange konzipiert, diskutiert und programmiert, doch das Warten hat sich gelohnt. Der Schmidt + Koch Online-Shop ist fertig und kann sich mit einer Produktvielfalt von aktuell etwa 200 Artikeln der Marken Volkswagen, Audi und Porsche sehen lassen. Und dabei soll es nicht bleiben, denn Ziel ist es, den Kunden in Zukunft die ganze Produktvielfalt der Autohaus-Gruppe bieten zu können. Seit Kurzem ist es 24 Stunden am Tag möglich, Original-Ersatzteile und Accessoires zu bestellen. Diese werden bereits kurz nach dem Kauf verschickt, sodass dem Kunden lange Wartezeiten erspart bleiben.

Um einen unkomplizierten Kauf zu gewährleisten, achtet Schmidt + Koch darauf, dass die User keiner Informations- und Funktionsflut ausgesetzt sind. Stattdessen setzte die Autohaus-Gruppe auf Übersichtlichkeit und klare Strukturen. Top-Angebote werden bereits auf der Startseite angezeigt und die gesamte Produktpalette lässt sich mit wenigen Klicks in die Hauptkategorien Marken, Angebote, Original-Ersatzteile, Accessoires, Zubehör und News betrachten. Dabei sorgen die Schriftfarben Schwarz, Grau und Weiß in Kombination mit dem bewährten Schmidt + Koch Blau für ein ruhiges Bild, sodass sich der Besucher entspannt auf seinen Einkauf konzentrieren kann.

Ziel ist es, dass lanOnline-Shopgfristig neben Volkswagen, Audi und Porsche auch Produkte von Opel, Škoda und Ford in den Online-Shop aufgenommen werden und Schmidt + Koch vor Ort sowie im Online-Geschäft der Ansprechpartner für Original-Ersatzteile ist. Auch mit Accessoires und Zubehör der einzelnen Marken möchte sich das Unternehmen dauerhaft auf dem Markt etablieren.

Zu finden ist der Online-Shop unter folgendem Link: http://shop.schmidt-und-koch.de

Durch herausragende Service- und Teileverkaufsleistungen haben sich 40 Service- und 40 Teileleiter in ihren jeweiligen Wertungsgruppen im Kalenderjahr 2013 für die Mitgliedschaft im „Opel Serviceleiter Club beziehungsweise Opel Teileleiter Club“ qualifiziert. Serviceleiter Werner Loger nahm stellvertretend für das Autohaus Utbremen Schmidt + Koch GmbH die Club Urkunde 2014 von Herrn Schulte-Südhoff, Distriktleiter Service von der Adam Opel GmbH, entgegen.

„Natürlich ist das gesamte Team unglaublich stolz auf diese Auszeichnung“, berichtet Werner Loger. „Von unseren Verkäufern über unsere Servicemitarbeiter bis hin zu unseren Angestellten im Teiledienst und in der Werkstatt sind alle an diesem hervorragenden Ergebnis beteiligt. Ohne sie wäre das nicht möglich gewesen.“

Die neue Wertungsrunde zur Ermittlung der Mitglieder des „Opel Serviceleiter- und Teileleiter Clubs“ für das kommende Jahr hat bereits begonnen. Wieder werden die besten Service- und Teileverkaufsleistungen innerhalb der deutschen Opel-Organisation gewertet und mit der Club-Mitgliedschaft gewürdigt. Auch in diesem Jahr liegt das Autohaus Utbremen wieder aussichtsreich im Rennen.

2003 wurde die Bremer Offensive als Öffentlichkeitskampagne zur Bewerbung des klimafreundlichen Erdgasantriebs ins Leben gerufen und dient bis heute als unabhängige Beratungsstelle für alle Erdgas-Fragen. Getragen wird sie vom Bremer Energie-, Wasser- und Telekommunikationsanbieter swb, flankierende Unterstützung bekommt sie vom Senator für Umwelt, Bau und Verkehr. Zudem hilft ein großes Netzwerk von lokalen Institutionen wie Taxiunternehmen, Umweltverbänden, Automobilclubs und Autohändlern dabei, die Ziele der Initiative zu erreichen. Auch mehrere Autohäuser der Schmidt + Koch Gruppe beteiligen sich als Partner, so der Standort in der Bremer Neustadt, Neuenlander Straße 440, der in Bremerhaven, Stresemannstraße 122 sowie der Standort in Wilhelmshaven-Nord, Preußenstraße 1.

Derzeit läuft noch bis zum 28. Juli 2014 eine Gemeinschaftsaktion der Bremer Offensive mit dem Autohaus Bremerhaven: Interessierte können für nur 77,- Euro eine Woche lang einen Erdgas-betriebenen Škoda Citigo 1.0 CNG Green tec oder Volkswagen eco up! testen und sich selbst von einem völlig neuen Fahrgefühl überzeugen. Leise, sparsam und umweltfreundlich präsentiert sich dabei der eco up! mit seinem 1-Liter-Erdgasmotor. Bei 50 kW (68 PS) verzeichnet er einen Verbrauch von nur 2,9 Kilogramm pro 100 Kilometer und stößt lediglich 79 Gramm CO2 pro Kilometer aus.

Überraschend hoch ist seine Reichweite: Mit 11 Kilogramm getanktem Erdgas kommt er ca. 380 Kilometer weit, wird der Benzintank dazu genutzt, sind es noch einmal 220 Kilometer mehr. Für weitere Informationen zur Aktion und zu den Fahrzeugen steht Lukasz Pilczewski, Tel. 0471-59466, in der Bremerhavener Stresemannstraße gerne zur Verfügung.

„Lasst uns froh und munter sein …“ Dieses Motto trifft zur Weihnachtszeit insbesondere auf unsere Autohäuser in Wilhelmshaven zu. Natürlich haben die anderen Autohäuser der Gruppe natürlich ihre Räume festlich dekoriert und viele Mitarbeiter kommen in fröhlichen Weihnachtsfeiern zusammen, doch in den Wilhelmshavener Häusern in der Bismarckstraße und in der Preußenstraße gibt es schon seit vielen Jahren wiederkehrende und sehr beliebte große Veranstaltungen.

Bereits zum 13. Mal räumte der Standort Wilhelmshaven-Mitte am vergangenen Samstag und Sonntag seine Verkaufsräume, um zahlreichen Ständen mit Kunsthandwerk und kulinarischen Genüssen Platz zu machen. Während die kleinen Besucher sich beim Kinderschminken in Katzen, Blumenkinder oder Batman verwandeln lassen konnten, hatten Erwachsene genug Gelegenheit, die besinnliche Atmosphäre mit Glühweinduft und Weihnachtsmusik auf sich wirken zu lassen. Über 50 Aussteller boten von Porzellanmalereien über Häkelarbeiten und bis hin zu geschnitzten Holzfiguren viele Ideen für wunderschöne Weihnachtsgeschenke. Zum Verweilen luden außerdem zahlreiche Schlemmerstände mit Kaffee, Kuchen, Pommes, Fischbrötchen, Crêpes und Wein ein.

 

Im Autohaus Wilhelmshaven-Nord wartete das Team dagegen mit kulturellen Leckerbissen auf. Wie bereits in den letzten Jahren führte das bekannte JeverArt Ensemble jeweils ein Stück für Erwachsene und Kinder im Autohaus auf. Am Freitag gab die Kompanie das viktorianische Krimistück „Fünf Frauen und ein Mord“ zum Besten, die Karten waren bereits Wochen vorher ausverkauft. Am Samstagnachmittag konnten Kinder ab vier Jahren das Märchen „Weihnachten im Märchenland“ erleben und hatten bei der interaktiven Geschichte viel Spaß. Auch hier wurden die Verkaufsräume komplett geräumt und stattdessen eine große Bühne und Bestuhlung für circa 250 Gäste aufgebaut.

Beide Termine haben zahlreiche Fans, die wie jedes Jahr für großen Zulauf sorgten. Auch im nächsten Jahr können sich Wilhelmshavener wieder auf beide Events freuen und das Wochenende vor dem ersten Advent schon mal im Kalender anstreichen.

Old- und Youngtimer gelten für viele als Liebhaberstücke und brauchen besondere Zuwendung. Ausgiebige Pflege, sonntägliche Ausfahrten und … natürlich Original Ersatzteile. Für alle Volkswagen, die älter sind als 15 Jahre, vertreibt das Classic Parts Center als eigenständiges Tochterunternehmen der Volkswagen Group bis zu fünf Millionen Ersatzteile für Bulli, Käfer und Co.

Die Idee, klassische Fahrzeuge auf professioneller Basis mit Ersatzteilen zu versorgen, die bei VW Partnern nicht mehr erhältlich waren, entstand Mitte der 1990er Jahre. 1995 übernahm das Volkswagen AutoMuseum in Wolfsburg den Ersatzteilbestand eines VW Importeurs und begann, auf dieser Grundlage ein Lager für Oldtimer aus dem Hause Volkswagen aufzubauen. Das Sortiment wurde ständig erweitert und Entfallteile, also Ersatzteile, die nicht mehr produziert und gelagert werden, übernommen. Aus diesem Engagement ging am 1. Oktober 1997 das Classic Parts Center hervor. Um dem Kunden ein möglichst breites Angebot bieten zu können, intensiviert Volkswagen die Nutzung internationaler Beschaffungs- und Vertriebswege und fertigt besonders gefragte Ersatzteile auch neu. So trägt Volkswagen Classic Parts aktiv zur Pflege der Volkswagen Produkthistorie bei und sorgt dafür, dass zahlreiche Old- und Youngtimer ihren Besitzern Freude machen.

2010 begann Volkswagen mit der Eröffnung regionaler Classic Competence Center – eines davon steht an der Schevemoorer Landstraße in Bremen. Vor rund fünf Monaten wurde das Autohaus Ost als Classic Competence Partner von der Volkswagen AG zertifiziert und ist seitdem zuverlässiger Ansprechpartner für alle Old- und Youngtimer-Freunde aus der Region. Hier bekommen Kunden nicht nur Ersatzteile für ihre Schätzchen, sondern auch tatkräftige Hilfe. Das Team von Geschäftsführer Jürgen Gutjahr, selbst begeisterter Oldtimer-Besitzer, unterstützt auch bei Wartung und Reparatur. Der perfekte Anlaufpunkt für alle Liebhaber alter Autos.

Informationen finden Sie hier.

Seit fünf Jahrzehnten stellt der Porsche 911 das Herzstück der Marke dar und kaum ein anderes Automobil kann auf eine so lange Tradition und Kontinuität zurückblicken. Mit über 820.000 gebauten Fahrzeugen ist er der erfolgreichste Sportwagen der Welt. Die beiden Porsche Zentren in Bremen und Oldenburg feierten das Jubiläum zusammen mit ihren Kunden und Mitarbeitern am 20. September 2013. Im Rahmen einer großen Abendgala erlebten die über 800 Gäste eine Zeitreise durch die verschiedenen Jahrzehnte – von der Präsentation des Porsche 911 im September 1963 bis zur Vorstellung des neuen Porsche Turbo S auf der diesjährigen IAA in Frankfurt.

Schon das Ambiente des Restaurants El Mundo, direkt am Hafenbecken des Europahafens in Bremen gelegen, beeindruckte die Gäste sehr. Auf der langen Promenade waren die verschiedenen 911er-Modelle aus den Jahren 1963 bis 2013 zu bewundern. Am Kai vor der Location hatte eine Luxusyacht der Bremer Werft Drettmann festgemacht, zeitgleich wurde das Hafenbecken faszinierend von Lichtdesignern illuminiert.

Kulinarisch verwöhnt wurden die Gäste vom El Mundo Küchenchef Manfred Suhling. Zusammen mit seinem Team zauberte er ein mehrgängiges Menü der Spitzenklasse. Moderator des Abends war Jan Stecker, bekannt aus der TV Sendung „Abenteuer Auto“. Er informierte die Gäste nicht nur über die gesamte Geschichte des Porsche 911, sondern untermalte dies mit Meilensteinen und kleinen Anekdoten aus den letzten 50 Jahren. Dazu versetzten die Musicaldarsteller Alica Boll, Marc Derichs und Tim Müller die Gäste musikalisch in die fünf Jahrzehnte. Von Elvis, Abba, Queen bis zu Adele – eine fantastische Zeitreise, die mit der eindrucksvollen Präsentation des neuen 560 PS starken Porsche Turbo S endete. Am Ende des Abends fühlte sich jeder Gast wie in einer Zeitmaschine.

Zwei große Geburtstagstorten in Form des Porsche 911 waren der Abschluss eines erlebnisreichen Abends. „Leidenschaft ist unser Antrieb“, so hatte der Geschäftsführer des Porsche Zentrum Bremen Klaus Schwartz die Geladenen begrüßt. Und diese Leidenschaft wurde von der ersten bis zur letzten Sekunde dieses Events von allen Akteuren überzeugend vermittelt.

Nicht nur Fahranfänger stehen beim Thema Radwechsel „auf dem Schlauch“. Auch erfahrene Fahrer können bei einem platten Reifen in Schwierigkeiten geraten und benötigen dann Hilfe vom Pannendienst. Der Notfall kommt zum Glück nicht so häufig vor, doch was ist mit Ölstand messen oder Scheibenwasser auffüllen? Und wie funktioniert eigentlich eine Müdigkeitserkennung?

Insbesondere für Fahranfänger, aber auch für andere Neugierige, organisiert das Autohaus Bremerhaven von Schmidt + Koch seit ungefähr anderthalb Jahren einen beliebten Einführungsabend für Fahrschüler. Über die jeweilige Fahrschule können interessierte Jugendliche, aber auch Freunde und Familie sich für diese circa zweistündige Veranstaltung unkompliziert anmelden. An verschiedenen Stationen im Autohaus an der Stresemannstraße 122 erklären erfahrene Profis mehrere Funktionen des Autos und geben umfangreiche Hilfestellung beim Nachfüllen wichtiger Flüssigkeiten oder beispielsweise beim korrekten Überprüfen des Reifendrucks. Wer Fragen rund um das Thema Gebrauchtwagenkauf hat, kommt ebenfalls nicht zu kurz, auch hier stehen die Experten mit Rat und Tat gerne zur Seite.

Die nächste Veranstaltung findet am 26. September 2013 statt. Viele Bremerhavener Fahrschulen bieten weitere Informationen und nehmen gerne Anmeldungen entgegen.