Um das Leben aktiv zu gestalten und am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können, ist das Auto wesentlicher Bestandteil individueller Mobilität. Dies gilt noch viel mehr für Menschen mit Beeinträchtigungen. Damit ihnen das eigenständige Leben ein wenig erleichtert wird, gibt es bei den Schmidt + Koch Autohäusern Rabatte von bis zu 25 Prozent beim Neuwagenkauf.

Für die meisten beeinträchtigten Menschen müssen die Fahrzeuge individuell umgebaut werden, damit sie sie selbst fahren können. Ob schwenkbarer Fahrersitz, Handbedienungselemente oder ein Rollstuhllift – Sicherheit wird bei den sach- und fachkundigen Umbauspezialisten von Schmidt + Koch großgeschrieben.

Da solche Umrüstungsmaßnahmen mit großen Kosten verbunden sind, gewährt die Schmidt + Koch Gruppe für alle vertriebenen Fahrzeugmarken – mit Ausnahme von Porsche – Preisnachlässe. Auf Neufahrzeuge von Audi, Škoda, Opel und Volkswagen bekommen Käufer 15 Prozent des Listenpreises, vorausgesetzt, es befinden sich die Merkzeichen „G“ (erheblich gehbehindert), „aG“ (außergewöhnlich gehbehindert), „H“ (hilflos) oder „Bl“ (blind) auf ihrem Schwerbehindertenausweis, welcher dem Verkäufer vorgelegt werden muss. Für Autos von Ford ist ein Merkzeichen auf dem Ausweis nicht erforderlich. Zudem bekommen Käufer dieser Marke bis zu 25 Prozent Preisnachlass.

Für die Inanspruchnahme des Rabatts muss die Zulassung des Fahrzeuges in jedem Fall auf die beeinträchtigte Person erfolgen. Eine zusätzliche Befreiung von der KFz- Steuer ist bei den Merkzeichen „H“, „Bl“ oder „aG“ möglich. Wer schlussendlich die Bezahlung des Autos übernimmt, ist dabei nicht von Bedeutung.

In vergangenen Jahren hat Schmidt+Koch schon häufiger mit der Volkswagen Region Nord kooperiert und benachteiligten Kindern die Möglichkeit geboten, bei einem spannenden Heimspiel von Werder Bremen live dabei zu sein. So war beispielsweise bereits die Jugendhilfe des Ev. Luth. Wichernstifts Ganderkesee, die Gemeinnützige Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit in Wilhelmshaven oder das Zentrum für Familie, Frauen & Jugend Pusteblume e.V. Varel bereits im berühmten Weser-Stadion zu Gast.

In der jüngsten Ausgabe des Kundenmagazins von Schmidt+Koch, der AUTOzeit, konnten interessierte soziale Einrichtungen erneut an einem kleinen Gewinnspiel teilnehmen. Dieses Mal gewannen Kinder von Trauerland e.V. aus Oldenburg und der Tagesstätte im Pädagogisch-Therapeutischen Zentrum Borchersweg, ebenfalls aus Oldenburg, Karten für das Werder-Spiel gegen Fortuna Düsseldorf am 18. November. Aufgrund der großen Nachfrage machte Schmidt+Koch es zusätzlich möglich, dass die Lebenshilfe Brake e.V. Karten für das Spiel am 28. November gegen Bayer Leverkusen erhielt.

Schmidt+Koch wird sich auf weiterhin in diesem Projekt engagieren und freut sich auch in Zukunft über eine rege Teilnahme bei den Verlosungen in der AUTOzeit.