Alle Bestellungen werden schnellstmöglich von Shop-Leiter Marc-Christoph Reich bearbeitet.

Es wurde lange konzipiert, diskutiert und programmiert, doch das Warten hat sich gelohnt. Der Schmidt + Koch Online-Shop ist fertig und kann sich mit einer Produktvielfalt von aktuell etwa 200 Artikeln der Marken Volkswagen, Audi und Porsche sehen lassen. Und dabei soll es nicht bleiben, denn Ziel ist es, den Kunden in Zukunft die ganze Produktvielfalt der Autohaus-Gruppe bieten zu können. Seit Kurzem ist es 24 Stunden am Tag möglich, Original-Ersatzteile und Accessoires zu bestellen. Diese werden bereits kurz nach dem Kauf verschickt, sodass dem Kunden lange Wartezeiten erspart bleiben.

Um einen unkomplizierten Kauf zu gewährleisten, achtet Schmidt + Koch darauf, dass die User keiner Informations- und Funktionsflut ausgesetzt sind. Stattdessen setzte die Autohaus-Gruppe auf Übersichtlichkeit und klare Strukturen. Top-Angebote werden bereits auf der Startseite angezeigt und die gesamte Produktpalette lässt sich mit wenigen Klicks in die Hauptkategorien Marken, Angebote, Original-Ersatzteile, Accessoires, Zubehör und News betrachten. Dabei sorgen die Schriftfarben Schwarz, Grau und Weiß in Kombination mit dem bewährten Schmidt + Koch Blau für ein ruhiges Bild, sodass sich der Besucher entspannt auf seinen Einkauf konzentrieren kann.

Ziel ist es, dass lanOnline-Shopgfristig neben Volkswagen, Audi und Porsche auch Produkte von Opel, Škoda und Ford in den Online-Shop aufgenommen werden und Schmidt + Koch vor Ort sowie im Online-Geschäft der Ansprechpartner für Original-Ersatzteile ist. Auch mit Accessoires und Zubehör der einzelnen Marken möchte sich das Unternehmen dauerhaft auf dem Markt etablieren.

Zu finden ist der Online-Shop unter folgendem Link: http://shop.schmidt-und-koch.de

Seit fünf Jahrzehnten stellt der Porsche 911 das Herzstück der Marke dar und kaum ein anderes Automobil kann auf eine so lange Tradition und Kontinuität zurückblicken. Mit über 820.000 gebauten Fahrzeugen ist er der erfolgreichste Sportwagen der Welt. Die beiden Porsche Zentren in Bremen und Oldenburg feierten das Jubiläum zusammen mit ihren Kunden und Mitarbeitern am 20. September 2013. Im Rahmen einer großen Abendgala erlebten die über 800 Gäste eine Zeitreise durch die verschiedenen Jahrzehnte – von der Präsentation des Porsche 911 im September 1963 bis zur Vorstellung des neuen Porsche Turbo S auf der diesjährigen IAA in Frankfurt.

Schon das Ambiente des Restaurants El Mundo, direkt am Hafenbecken des Europahafens in Bremen gelegen, beeindruckte die Gäste sehr. Auf der langen Promenade waren die verschiedenen 911er-Modelle aus den Jahren 1963 bis 2013 zu bewundern. Am Kai vor der Location hatte eine Luxusyacht der Bremer Werft Drettmann festgemacht, zeitgleich wurde das Hafenbecken faszinierend von Lichtdesignern illuminiert.

Kulinarisch verwöhnt wurden die Gäste vom El Mundo Küchenchef Manfred Suhling. Zusammen mit seinem Team zauberte er ein mehrgängiges Menü der Spitzenklasse. Moderator des Abends war Jan Stecker, bekannt aus der TV Sendung „Abenteuer Auto“. Er informierte die Gäste nicht nur über die gesamte Geschichte des Porsche 911, sondern untermalte dies mit Meilensteinen und kleinen Anekdoten aus den letzten 50 Jahren. Dazu versetzten die Musicaldarsteller Alica Boll, Marc Derichs und Tim Müller die Gäste musikalisch in die fünf Jahrzehnte. Von Elvis, Abba, Queen bis zu Adele – eine fantastische Zeitreise, die mit der eindrucksvollen Präsentation des neuen 560 PS starken Porsche Turbo S endete. Am Ende des Abends fühlte sich jeder Gast wie in einer Zeitmaschine.

Zwei große Geburtstagstorten in Form des Porsche 911 waren der Abschluss eines erlebnisreichen Abends. „Leidenschaft ist unser Antrieb“, so hatte der Geschäftsführer des Porsche Zentrum Bremen Klaus Schwartz die Geladenen begrüßt. Und diese Leidenschaft wurde von der ersten bis zur letzten Sekunde dieses Events von allen Akteuren überzeugend vermittelt.

Lange von Freunden und Anhängern erwartet, vom 08. bis 11. Mai mit einem großen Fantreffen gefeiert: Der neue Volkswagen Golf GTI ist da! Der Straßenflitzer präsentiert sich mit 162 kW (220 PS) dynamischer als je zuvor, der noch sportlicher ausgelegte Golf GTI Performance leistet sogar 169 kW (230 PS).

Immer eine unverwechselbare Optik: Der Golf GTI imponiert mit einem kraftvollen Design und transportiert die legendäre GTI-Front mit roter Zierleiste und unverwechselbarer Wabenstruktur ins Jahr 2013. Heckspoiler, dunkelrote LED-Rückleuchten und in Chrom gefasste Doppelend-Rohre sorgen auch von hinten für einen selbstbewussten Auftritt.

Serienmäßig mit einem Start-Stopp-System ausgerüstet, kommt der mit 6-Gang-Getriebe ausgestattete Golf GTI in beiden Leistungsstufen auf den gleichen niedrigen Durchschnittsverbrauch von 6,0 l/100 km. Der Verbrauch konnte damit gegenüber dem Vorgänger (155 kW/210 PS) um 1,3 Liter beziehungsweise 18 Prozent gesenkt werden. Optional steht für beide Leistungsstufen ein Doppelkupplungsgetriebe zur Verfügung. Der Golf GTI Performance erlaubt eine Geschwindigkeit von bis zu 250 km/h und bietet damit Fahrspaß pur.

Beide Versionen haben serienmäßig die weiterentwickelte Fahrdynamikfunktion XDS+ und die neue Progressivlenkung an Bord. Bi-Xenon-Scheinwerfer für Abblend- und Fernlicht inklusive Abbiegelicht sind in ihnen ebenso enthalten wie ein Sportfahrwerk und eine 15 mm tiefer gelegte Karosserie. Die Serienausstattung des Golf GTI Performance beinhaltet zudem eine neu entwickelte Vorderachs-Differenzialsperre und eine größer dimensionierte Bremsanlage.

Wie der GTI bald aussehen könnte, zeigte die auf dem GTI-Treffen am Wörthersee vorgestellte Studie „Design Vision GTI“. In einer Weltpremiere stellte Volkswagen 150.000 Fans diesen 370 kW (503 PS) starken Motorsportwagen der Zukunft vor.