db2013al12817_large-jpgEin Leben ohne Smartphone und/oder Tablet ist für immer mehr Menschen kaum vorstellbar. Dabei geht es nicht nur um die ständige Erreichbarkeit, sondern auch um die zahllosen Informationen, die das Internet bietet. Volkswagen hat sich vorgenommen, seinen Kunden solche Informationen auch während Autofahrten zur Verfügung zu stellen. Car-Net ermöglicht die mobile Anbindung des Fahrzeugs an das Internet – entweder über Smartphone oder über eine separate SIM-Karte. Car-Net gliedert sich dabei in drei Teilbereiche.

E-Remote

e-Remote gewährt einen bequemen Zugriff auf die wichtigsten Funktionen von Elektrofahrzeugen. Ganz praktisch vom Computer oder dank der e-Remote-App auch komfortabel vom Smartphone aus. Unterstützte Funktionen sind beispielsweise das Batterie-Management, Klimatisierung, Türen & Licht oder auch die Programmierung von Abfahrtszeiten.

Guide & Inform

db2014au01478_largeDer Dienst Guide & Inform umfasst alle Car-Net-Funktionen zur Unterstützung des Fahrers. So meldet das System in Echtzeit aktuelle Stauwarnungen, gibt die Zahl freier Parkplätze in umliegenden Parkhäusern bekannt oder weist die Tankstellen mit den günstigsten Spritpreisen aus. Nutzer können Navigationsziele von der Firma, von zu Hause oder von unterwegs an das Fahrzeug senden, mit der integrierten Sonderzielsuche lassen sich Restaurants, Museen oder Kinos in fremder Umgebung entdecken.

App-Connect

Abgerundet wird Car-Net durch die Funktion App-Connect: Sie ermöglicht die Einbindung und Nutzung zahlreicher Smartphone-Apps aus dem Google und Apple Store. Dabei können Apps sowohl mit MirrorLink™ übertragen werden als auch auf Basis der Plattformen Android Auto™ (Google) und CarPlay™ (Apple). Neben einer fahrzeuggerechten Darstellung der Inhalte und einer Bedienung der Apps am Radio- oder Radio-Navigationsgerät stehen den Kunden nun auch die Sprachbedienungen per Siri oder Google Voice zur Verfügung. App-Connect kann optional für alle Fahrzeuge mit dem Radio Composition Media oder dem Radio-Navigationssystem Discover Media bestellt werden. Weitere Informationen inklusive Systemvoraussetzungen und aktuell angebotener Fahrzeugmodelle sind unter www.volkswagen.de/car-net abrufbar.

Schon beim ersten Blick auf den neuen up! fallen zahlreiche Innovationen auf: Auch dank der Farbenvielfalt wirkt der Wolfsburger modern und sportlich. Bei grundsätzlich gleich gebliebenen Proportionen lässt ihn seine neue Front optisch breiter dastehen. Hierzu tragen in erster Linie die überarbeitete Frontschürze mit dynamisch gezeichneten Zierleisten und die stärker konturierte Motorhaube bei.

Der neue Volkswagen up!Was der up! optisch verspricht, hält er auch unter der Haube. Erstmals baut Volkswagen in den up! einen aufgeladenen Dreizylinder ein. Der Benzindirekteinspritzer (TSI) mit 1,0 Liter Hubraum leistet 66 kW (90 PS)**. Die Fahrleistungen sprechen für sich: Der up! TSI sprintet in unter 10 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 185 km/h. Während sich das sportliche Aggregat bei den Fahrleistungen stark ins Zeug legt, hält es sich beim Spritkonsum zurück: Der TSI verbraucht im Schnitt lediglich 4,4 l/100 km – ein Beleg für die effiziente Antriebstechnik von Volkswagen. Neben dem TSI verrichten die bewährten 1,0-Liter-Dreizylinder mit Multipointeinspritzung (MPI) in den Leistungsstufen 44 kW (60 PS)*** und 55 kW (75 PS)**** ihren Dienst unter der Haube. Geschaltet wird serienmäßig mit einem manuellen Fünfganggetriebe, optional gibt es das sequenzielle Fünfgang-Schaltgetriebe ASG.

In Sachen Individualisierung ist der neue up! eine Klasse für sich. Die Palette von 13 Außenfarben – wovon sieben ganz neu sind –, zehn verschiedenen Exterieur-Dekorfolien, zehn Dashpad-Designs (Designblende auf der Instrumententafel) und sieben neuen Sitzfarben lässt sich ganz bequem je nach Ausstattungslinie über die Pakete „roof pack“, „design pack“ oder „colour pack“ zusammenstellen.

db2016au00557_largeZum Wohlfühlambiente trägt zudem das soundstarke Infotainment-Angebot bei. Der kompakte Wolfsburger hat beispielsweise zwei neue Radios im Gepäck. Beide Geräte sind DAB-kompatibel und kommen mit AUX-IN- sowie SD-Card-Anschluss daher. Während „composition“ noch mit CD-Player zu haben ist, setzt „composition phone“ ganz auf Konnektivität via Bluetooth. Optional lassen sich auch alle gängigen Smartphones mit iOS- oder Android-Betriebssystem einbinden. Über die Volkswagen App „maps + more“ verwandelt sich das Smartphone dann zum Infotainment-System mit Navigation, Freisprecheinrichtung, Bordcomputer und weiteren Funktionen.

Der neue up! geht mit den Ausstattungslinien take up!, move up! und high up! als Zwei- und Viertürer an den Start. Wer sportlich-robustes Design mag, entscheidet sich für die viertürige cross-Variante, den cross up!. Außerdem bringt Volkswagen das Sondermodell up! beats heraus.

Über alle Linien hinweg hat sich die Ausstattung verbessert, gleichzeitig sinkt der Einstiegspreis um 125 Euro auf 9.850 Euro.

 

* Kraftstoffverbrauch des neuen Volkswagen up! in l/100 km: kombiniert 4,4-4,1; CO2-Emissionen in g/km: kombiniert 101-95.

** Kraftstoffverbrauch des neuen Volkswagen up! in l/100 km: innerorts 5,5, außerorts 3,8, kombiniert 4,4; CO2-Emissionen in g/km: kombiniert 101.

*** Kraftstoffverbrauch des neuen Volkswagen up! in l/100 km: innerorts 4,9, außerorts 3,7, kombiniert 4,1; CO2-Emissionen in g/km: kombiniert 95.

**** Kraftstoffverbrauch des neuen Volkswagen up! in l/100 km: innerorts 4,9, außerorts 3,7, kombiniert 4,1; CO2-Emissionen in g/km: kombiniert 96.

Gleich zwei Volkswagen Nutzfahrzeuge feiern am 26. Juni Premiere: der Volkswagen Caddy und der Volkswagen T6. Wir zeigen schon heute, was die beiden Neuen zu bieten haben.

Egal, von welcher Seite man ihn betrachtet: Der neue Volkswagen Caddy überzeugt. Alle Life und Commerce Varianten kommen mit optisch angepasster Front- und Heckpartie sowie weiterentwickeltem Innenraum daher. Hier sorgen ein optimiertes Cockpit, ergonomische Sitze sowie ein breites Angebot an neuen Radio- und Infotainmentsystemen für angenehmen Komfort. Moderne Fahrassistenz- und Sicherheitssysteme wie Multikollisionsbremse, automatische Distanzregelung, Fernlichtregulierung, Rückfahrkamera und Müdigkeitserkennung sorgen für besonders sicheres und komfortables Fahren. Die sparsame Motorengeneration überzeugt durch geringe Abgaswerte. Die Turbodieselmotoren mit Common-Rail-Direkteinspritzung werden in verschiedenen Leistungsstufen angeboten und sind serienmäßig mit BlueMotion erhältlich. Der neue Caddy ist wie sein Vorgänger in verschiedenen Modellvarianten erhältlich, von denen jede eigene Vorteile vorweist. So bietet beispielsweise der Caddy Kombi Platz für bis zu sieben Sitze, von denen die im Fahrgastraum im Handumdrehen klapp- und herausnehmbar sind. Die Modellvariante Kastenwagen BlueMotion 2.0 TDI, ausgestattet mit der 75-kW-Motor-Variante, verbraucht durchschnittlich ab 3,8 l/100 km bei einem CO2-Ausstoß von 99 g/km. Damit ist er der sparsamste Kastenwagen seiner Klasse.

Rundumerneuerung auch bei den Modellen des Volkswagen T6. Der Laderaum des neuen Volkswagen T6 steht kompromisslos für Funktionalität und Vielseitigkeit. Dank klapp- und herausnehmbarer Sitze ist der Innenraum aller Modelle sehr variabel nutzbar. In der Großraumlimousine Multivan finden so bis zu sieben Personen Platz. Ein Lade- und Gepäckraumvolumen von 5.800 l bietet hier auch bei voller Fahrgastbesetzung ausreichend Verstaumöglichkeiten. Dank zwei optionaler Radstände, drei Dachhöhen und neun variabel nutzbaren Sitzplätzen ist die Modellvariante Transporter Kombi einfach für jeden Einsatz bereit. Neue Infotainmentsysteme und eine optionale Frontscheibenheizung sorgen bei allen T6-Modellen für eine angenehme Fahratmosphäre. Die neueste Motorengeneration bietet mit jedem Aggregat einen besonders niedrigen Kraftstoffverbrauch und das, ohne am Fahrspaß zu sparen. So sind die TDI-Motoren der Abgasnorm Euro 6 sowie auch die bewährten Euro-5-Motoren alle serienmäßig mit BlueMotion Techonology ausgestattet.

Nach der Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon läuft der Vorverkauf des neuen VW Touran mittlerweile auf vollen Touren: Deutschlands erfolgreichster Familien-Van wurde komplett neu entwickelt und bietet viele Highlights: Neben einem vergrößerten, multivariablen Innenraum beeindruckt das Modell zudem mit neuen sparsamen Motoren sowie einem umfangreichen Angebot an Assistenz- und Infotainmentsystemen.

Der neue Touran kombiniert ein markant-sportliches Erscheinungsbild mit einer Vielzahl an intelligenten Detaillösungen. So wurde das Interieur komplett überarbeitet. Die neu entwickelte Fold-Flat-Sitzanlage mit Isofix-Halteösen auf sechs Plätzen macht den Innenraum multivariabel nutzbar. Ein Kofferraumvolumen von 743 Litern beim Fünfsitzer qualifiziert den neuen Touran zum perfekten Alltagsbegleiter. Gegen Aufpreis ist der VW Touran auch als Siebensitzer konfigurierbar.

Effizienz und Fahrspaß auch beim Antrieb: Zur Auswahl stehen zunächst zwei TSI-Benzinmotoren mit 81 kW (110 PS) und 110 kW (150 PS) sowie zwei TDI-Dieselmotoren mit 81 kW (110 PS) und 110 kW (150 PS). Die modernen Aggregate erfüllen die Euro-6-Abgasnorm und sind bis zu 19 Prozent sparsamer als beim Vorgänger. Das Start-Stopp-System und der Rekuperationsmodus sind stets serienmäßig an Bord.

Neben dem Stauassistenten verfügt der neue Touran über ein proaktives Insassenschutzsystem und den Side-Assistenten mit Ausparkassistenten. Insgesamt fünf Radio- und Radio-Navigationssysteme sind für das neue Modell erhältlich. Für die drei Top-Geräte bietet Volkswagen zudem das System „App Connect“ an. Damit lassen sich per „Car Play“ (Apple), „Android Auto“ (Google) und „MirrorLink TM“ die meisten gängigen Smartphones über verschiedene Apps in das Infotainmentsystem des Fahrzeugs einbinden.

Speziell für Familien hält der Touran mit der elektronischen Sprachverstärkung noch eine weitere sinnvolle Option bereit: Die Sprache der Passagiere wird per Mikrofon aufgenommen, verstärkt und über die eingebauten Lautsprecher wiedergegeben. So ist eine klare Kommunikation über alle drei Sitzreihen gewährleistet.

Der neue Touran ist in Deutschland ab 23.350 Euro erhältlich.

Auch in diesem Jahr stehen am VW Sportsday wieder alle Zeichen auf Spaß und Wettkampf. Der Geschäftsführer des Volkswagen Zentrum Bremen, Jörg Meinen, und sein Team laden am 25. April 2015 von 10 bis 17 dazu ein, sich sportlich zu betätigen und beim Human Kicker Turnier um die Siegprämie von 1.000 € zu kämpfen.

Alle Bremerinnen und Bremer – ob Freundeskreis, Sportgruppe oder gemeinnütziger Verein – ohne professionelle Fußballkenntnisse sind herzlich eingeladen, sich bis zum 07. April 2015 unter der Mailadresse vwsportsday@schmidt-und-koch.de zu bewerben. Die Voraussetzungen für die kostenlose Teilnahme sind ein Team von mindestens sechs und maximal zehn Spielern sowie ein Mindestalter von 16 Jahren.

Neben den Sportbegeisterten sind natürlich auch Freunde und Familie der Teams willkommen. Bei kulinarischen Köstlichkeiten, einer eigenen Kids-World sowie einem Glücksrad mit tollen Gewinnen können sie den sportlichen Nachmittag genießen und noch dazu die neuen VW CLUB & LOUNGE Sondermodelle begutachten.

 

Alle Bestellungen werden schnellstmöglich von Shop-Leiter Marc-Christoph Reich bearbeitet.

Es wurde lange konzipiert, diskutiert und programmiert, doch das Warten hat sich gelohnt. Der Schmidt + Koch Online-Shop ist fertig und kann sich mit einer Produktvielfalt von aktuell etwa 200 Artikeln der Marken Volkswagen, Audi und Porsche sehen lassen. Und dabei soll es nicht bleiben, denn Ziel ist es, den Kunden in Zukunft die ganze Produktvielfalt der Autohaus-Gruppe bieten zu können. Seit Kurzem ist es 24 Stunden am Tag möglich, Original-Ersatzteile und Accessoires zu bestellen. Diese werden bereits kurz nach dem Kauf verschickt, sodass dem Kunden lange Wartezeiten erspart bleiben.

Um einen unkomplizierten Kauf zu gewährleisten, achtet Schmidt + Koch darauf, dass die User keiner Informations- und Funktionsflut ausgesetzt sind. Stattdessen setzte die Autohaus-Gruppe auf Übersichtlichkeit und klare Strukturen. Top-Angebote werden bereits auf der Startseite angezeigt und die gesamte Produktpalette lässt sich mit wenigen Klicks in die Hauptkategorien Marken, Angebote, Original-Ersatzteile, Accessoires, Zubehör und News betrachten. Dabei sorgen die Schriftfarben Schwarz, Grau und Weiß in Kombination mit dem bewährten Schmidt + Koch Blau für ein ruhiges Bild, sodass sich der Besucher entspannt auf seinen Einkauf konzentrieren kann.

Ziel ist es, dass lanOnline-Shopgfristig neben Volkswagen, Audi und Porsche auch Produkte von Opel, Škoda und Ford in den Online-Shop aufgenommen werden und Schmidt + Koch vor Ort sowie im Online-Geschäft der Ansprechpartner für Original-Ersatzteile ist. Auch mit Accessoires und Zubehör der einzelnen Marken möchte sich das Unternehmen dauerhaft auf dem Markt etablieren.

Zu finden ist der Online-Shop unter folgendem Link: http://shop.schmidt-und-koch.de

Unsere Neuen

Im November ging es in Sachen Auto noch einmal rund. Škoda, Volkswagen und Ford brachten jeweils ein neues Modell auf den Markt, die, allesamt mit frischem Design und innovativen Features ausgestattet, neue Kundengruppen erobern sollen.

Der neue Škoda Fabia kombiniert Sicherheits-, Komfort- und Infotainmentsysteme höherer Fahrzeugklassen mit dem sportlich-knackigen Design eines Kleinwagens und ist durch die mögliche Vernetzung mit dem Smartphone via MirrorLink™ und SmartGate ein echtes Highlight. Trotz der Innovationen hat der kompakte Fünftürer um bis zu 65 Kilogramm an Gewicht verloren und besticht mit 17 Prozent mehr Sparsamkeit.

Volkswagen setzt beim neuen Passat vor allem auf Ästhetik, Klarheit und Wertigkeit und spart eindeutig nicht an fortschrittlicher Technik: Systeme wie ein App-basiertes Rear Seat Entertainment für Tablet-Computer und der Front Assist plus City-Notbremsfunktion mit Fußgängererkennung gehören dazu. Doch Volkswagen war das nicht genug, sodass sie noch dazu drei Weltneuheiten in den Passat integriert haben: den Emergency Assist (Fahrzeugstopp im Notfall), den Trailer Assist (assistiertes Rangieren mit Anhänger) sowie den Stauassistenten.

Der neue Ford Focus sieht nicht nur beeindruckend kraftvoll aus, sondern ist auch mit einem überarbeiteten Kommunikationssystem ausgestattet: dem Ford SYNC 2. Somit lassen sich Navigationssystem, Musiksammlung oder Klimaanlage ganz leicht mit der Stimme steuern. Das Ford PowerShift-Automatikgetriebe und eine komfortable Lenkradschaltung steigern beim Diesel- sowie Benzinmotor Effizienz und Leistungsfähigkeit.

1974 verließ der erste Scirocco das Volkswagenwerk und entwickelte sich bis zur vorläufigen Produktionseinstellung im Jahr 1992 zum Welterfolg. Sechzehn Jahre später feierte das agile Coupé sein Comeback und gilt seitdem als dynamischer und bezahlbarer Sportwagen, aber auch als charismatischer Allrounder. Jetzt hat Volkswagen das neueste Modell vorgestellt.

Unter dem Motto „Think Fast“ zeigt sich der Scirocco äußerlich mit neuartig gestalteter Front- und Heckpartie. Das Interieur ist mit Sportsitzen und Ledersportlenkrad ausgestattet und setzt das Modell elegant und dynamisch in Szene.

Nicht nur optisch überzeugt die neueste Generation des Sportwagen-Bestsellers von Volkswagen: Auch die technischen Features sprechen für sich. Neben dem 400-Watt-Soundsystem Dynaudio Excite trumpft er mit dem Blind-Spot-Sensor zur Warnung vor Fahrzeugen in toten Winkeln und dem Parkleitassistenten auf. Als Hommage an den „Ur-Scirocco“ wurden außerdem serienmäßige Zusatzinstrumente wie Ladedruck, Stoppuhr und Motoröltemperatur eingebaut.

Auch die Motoren des neuen Scirocco wurden wesentlich verbessert: Von den vier TSI- und zwei TDI-Modellen zeigt sich der Scirocco TSI mit 132 kW (180 PS) im Vergleich zu seinem Vorgängermodell mit 20 zusätzlichen PS deutlich stärker. Auch die Fahrleistungen der neuen TSI- und TDI-Modelle hat sich verbessert. Vor allem der Scirocco R ist mit 206 kW (280 PS) und einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in nur 5,5 Sekunden der stärkste und agilste Scirocco aller Zeiten. Gleichzeitig sind die Motoren bis zu 19 Prozent sparsamer als die bisherigen Modelle der Serie. Die sparsamste Version ist der Scirocco 1,4 TSI mit 92 kW (125 PS) und einem Durchschnittsverbrauch von 5,4 l/100 km, sparsamste Dieselvariante ist der 150 PS starke Scirocco 2.0 TDI mit 110 kW.

Der Scirocco wird seit August 2014 ausgeliefert und ist ab 23.900 Euro erhältlich.

2003 wurde die Bremer Offensive als Öffentlichkeitskampagne zur Bewerbung des klimafreundlichen Erdgasantriebs ins Leben gerufen und dient bis heute als unabhängige Beratungsstelle für alle Erdgas-Fragen. Getragen wird sie vom Bremer Energie-, Wasser- und Telekommunikationsanbieter swb, flankierende Unterstützung bekommt sie vom Senator für Umwelt, Bau und Verkehr. Zudem hilft ein großes Netzwerk von lokalen Institutionen wie Taxiunternehmen, Umweltverbänden, Automobilclubs und Autohändlern dabei, die Ziele der Initiative zu erreichen. Auch mehrere Autohäuser der Schmidt + Koch Gruppe beteiligen sich als Partner, so der Standort in der Bremer Neustadt, Neuenlander Straße 440, der in Bremerhaven, Stresemannstraße 122 sowie der Standort in Wilhelmshaven-Nord, Preußenstraße 1.

Derzeit läuft noch bis zum 28. Juli 2014 eine Gemeinschaftsaktion der Bremer Offensive mit dem Autohaus Bremerhaven: Interessierte können für nur 77,- Euro eine Woche lang einen Erdgas-betriebenen Škoda Citigo 1.0 CNG Green tec oder Volkswagen eco up! testen und sich selbst von einem völlig neuen Fahrgefühl überzeugen. Leise, sparsam und umweltfreundlich präsentiert sich dabei der eco up! mit seinem 1-Liter-Erdgasmotor. Bei 50 kW (68 PS) verzeichnet er einen Verbrauch von nur 2,9 Kilogramm pro 100 Kilometer und stößt lediglich 79 Gramm CO2 pro Kilometer aus.

Überraschend hoch ist seine Reichweite: Mit 11 Kilogramm getanktem Erdgas kommt er ca. 380 Kilometer weit, wird der Benzintank dazu genutzt, sind es noch einmal 220 Kilometer mehr. Für weitere Informationen zur Aktion und zu den Fahrzeugen steht Lukasz Pilczewski, Tel. 0471-59466, in der Bremerhavener Stresemannstraße gerne zur Verfügung.

Old- und Youngtimer gelten für viele als Liebhaberstücke und brauchen besondere Zuwendung. Ausgiebige Pflege, sonntägliche Ausfahrten und … natürlich Original Ersatzteile. Für alle Volkswagen, die älter sind als 15 Jahre, vertreibt das Classic Parts Center als eigenständiges Tochterunternehmen der Volkswagen Group bis zu fünf Millionen Ersatzteile für Bulli, Käfer und Co.

Die Idee, klassische Fahrzeuge auf professioneller Basis mit Ersatzteilen zu versorgen, die bei VW Partnern nicht mehr erhältlich waren, entstand Mitte der 1990er Jahre. 1995 übernahm das Volkswagen AutoMuseum in Wolfsburg den Ersatzteilbestand eines VW Importeurs und begann, auf dieser Grundlage ein Lager für Oldtimer aus dem Hause Volkswagen aufzubauen. Das Sortiment wurde ständig erweitert und Entfallteile, also Ersatzteile, die nicht mehr produziert und gelagert werden, übernommen. Aus diesem Engagement ging am 1. Oktober 1997 das Classic Parts Center hervor. Um dem Kunden ein möglichst breites Angebot bieten zu können, intensiviert Volkswagen die Nutzung internationaler Beschaffungs- und Vertriebswege und fertigt besonders gefragte Ersatzteile auch neu. So trägt Volkswagen Classic Parts aktiv zur Pflege der Volkswagen Produkthistorie bei und sorgt dafür, dass zahlreiche Old- und Youngtimer ihren Besitzern Freude machen.

2010 begann Volkswagen mit der Eröffnung regionaler Classic Competence Center – eines davon steht an der Schevemoorer Landstraße in Bremen. Vor rund fünf Monaten wurde das Autohaus Ost als Classic Competence Partner von der Volkswagen AG zertifiziert und ist seitdem zuverlässiger Ansprechpartner für alle Old- und Youngtimer-Freunde aus der Region. Hier bekommen Kunden nicht nur Ersatzteile für ihre Schätzchen, sondern auch tatkräftige Hilfe. Das Team von Geschäftsführer Jürgen Gutjahr, selbst begeisterter Oldtimer-Besitzer, unterstützt auch bei Wartung und Reparatur. Der perfekte Anlaufpunkt für alle Liebhaber alter Autos.

Informationen finden Sie hier.